Dienstleistungsbedingungen

    Aktuelle Version: 7. April 2021

    EINLEITUNGSKLAUSEL

    1. Diese Dienstleistungsbedingungen bestimmen die Verwendung der unten definierten und über die Webseite luigisbox.com (die “Webseite”) als Software-As-A-Service für Geschäftskunden (der “Kunde” oder “Sie”) zur Verfügung gestellten Dienste, sowie alle zusätzlichen Dienste, die über die Webseite zur Verfügung gestellt werden. Diese Dienste, die über die Webseite in verschiedenen Dienstpaketen angeboten werden (die “Dienstpakete”) und jegliche zusätzlichen Dienste (die “zusätzlichen Dienste”), die von dem Kunden ausgewählt werden können (die Dienstpakete und zusätzlichen Pakete werden insgesamt als die “Dienste” bezeichnet). Die Webseite und die Dienste, statten Sie mit modernen Analysetools für verschiedene eCommerce-Lösungen aus.
    2. Der Kunde kann ebenso Beratungsdienste, die von dem Anbieter zur Verfügung gestellt werden und die die Verwaltung der Analysetools, die über die Webseite luigisbox.com verfügbar sind und die Unterstützung bei der Verwaltung des Nutzerkontos des Kunden innerhalb des Tools umfassen (nachfolgend als die “Beratungsdienste” bezeichnet) und/oder Implementierungsdienste, bestehend aus der Implementierung, Konfiguration, Einstellung und erstem Einsatz der Analysetools von Luigi’s Box in dem Nutzerkonto des Kunden und des Nutzerkonto des Kunden, das von dem Anbieter (nachstehend als “Implementierung” bezeichnet) zur Verfügung gestellt wird, auswählen.
    3. Diese Dienstleistungsbedingungen bestimmen Ihre Beziehung mit Luigi’s Box, s.r.o., einer Kapitalgesellschaft, die nach dem slowakischen Recht gegründet wurde und dessen eingetragener Sitz sich in Tallerova 4, Bratislava – mestská časť Staré Mesto 811 02, Slowakai befindet, Identifizierungsnr.: 50 641 671, registriert in dem Handelsregister des Stadtsgerichtes Bratislava I, Abschnitt: Sro, Beilagenr.: 116273/B (“wir”, “uns” oder “LuigisBox”). Bitte lesen Sie diese Bedingungen sorgfältig, da sie sich auf Ihre Rechte und Ihre Haftung gemäß dem Gesetz auswirken. Wenn Sie diesen Dienstleistungsbedingungen nicht zustimmen, verwenden Sie die Dienste bitte nicht. Wenn Sie Fragen über diese Dienstleistungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns bitte über hello@luigisbox.com.
    4. Die Dienste werden von uns betrieben. Indem Sie diese Dienste verwenden, erklären Sie sich mit diesen Dienstleistungsbedingungen einverstanden, was eine verbindliche Vereinbarung (“Vereinbarung”) zwischen Ihnen und LuigisBox (“Parteien“ und jede individuelle Partei “Partei“) darstellt. Diese Dienstleistungsbedingungen legen die rechtlich verbindlichen Bedingungen für die Verwendung der Dienste dar und sind auf der Webseite verfügbar.
    5. Ausschließlich Rechtseinheiten, wie Unternehmen, Kapitalgesellschaften, Partnerschaften und andere Rechtseinheiten, die ordnungsgemäß und mit gutem Stand gegründet wurden, können diese Dienstleistungsbedingungen annehmen. Individuen (natürliche Personen) sind nicht berechtigt, die Dienste von LuigisBox zu verwenden und dürfen die Dienstleistungsbedingungen von LuigisBox nicht eingehen.
    6. Diese Vereinbarung umfasst die Richtlinie von LuigisBox für die akzeptable Nutzung der Dienste, Ihre Rechte, Pflichten und Einschränkungen bezüglich der Verwendung unserer Dienste und unsere Datenschutzvereinbarung.

    DIE VEREINBARUNG (DIENSTLEISTUNGSBEDINGUNGEN)

    1. VERTRAGSGEGENSTAND

      1. Auf der Basis dieser Vereinbarung und unter den nachstehenden Bedingungen verpflichtet sich LuigisBox, Ihnen folgendes zur Verfügung zu stellen:
        1. Zugang zu den Funktionen und der Infrastruktur und den Anwendungen der Webseite gemäß dem gewählten Dienstpaket;
        2. die zusätzlichen Dienste, wenn sie von dem Kunden ausgewählt wurden.
        3. die Beratungsdienste und/oder Implementierung, wenn sie von dem Kunden ausgewählt wurden.
      2. Die Einrichtung und grundlegende Bedienungsanweisungen der Dienste und andere technische Anforderungen sind über die Webseite und das Kundenhandbuch verfügbar, das von uns zur Verfügung gestellt wird.
      3. Sie sind verpflichtet, LuigisBox eine Vergütung für die Bereitstellung der Dienste, Beratungsdienste und/oder Implementierung in der Höhe und unter den Bedingungen zu bezahlen, die in Art. 5 und 6 festgelegten wurden.
    2. ALLGEMEINE RECHTE UND PFLICHTEN DER PARTEIEN

      1. Wir verpflichten uns dazu, die Dienste auf professionelle Weise, gemäß guter Industriepraxis und innerhalb des vereinbarten Rahmens und der vereinbarten Qualität bereitzustellen.
      2. Sie gewähren und vertreten, dass Sie die notwendige Rechtsfähigkeit und Autorität haben, diese Dienstleistungsbedingungen anzunehmen und sich ihnen zu verpflichten.
      3. Auf unsere Anfrage verpflichten Sie sich, uns alle erforderlichen Informationen und die notwendige Kooperation für die korrekte und zeitgerechte Ausführung unserer Pflichten zur Verfügung zu stellen. Sie sind verantwortlich für die Richtigkeit jeglicher Informationen, die Sie uns mitteilen und/oder die wir in Verbindung mit den Diensten erhalten.
    3. KONTOREGISTRIERUNG

      1. Sie haben nach der Registrierung Ihres persönlichen Kontos (das “Konto”) auf der Webseite Zugriff auf die Dienste. Um sich für die Dienste zu registrieren und um ein Konto zu erstellen, müssen Sie den Registrierungsvorgang auf der Webseite abschließen und uns die vollständigen und richtigen Informationen bereitstellen, die für die Bereitstellung der Dienste notwendig sind. Ihr Registrierungsformular muss Ihre E-Mail-Adresse (das wird Ihr Benutzername sein), ein Passwort und die Rechnungsdetails enthalten. Diese Informationen müssen wahr und aktuell sein.
      2. Sobald Ihre Registrierung abgeschlossen ist, sollten Sie Ihr Dienstpaket, zusätzliche Dienste und die maximale Anzahl von Seitenaufrufen, indexierten Artikeln, Auto-Vervollständigungs-, Such- und Empfehler-Anfragen pro Abrechnungsperiode (“Einheiten”) festlegen, die Ihren Dienstplan (der “Plan”) darstellen. Ihr Plan wird am Ende der Abrechnungsperiode automatisch verlängert.
      3. Nach der Planwahl sollten Sie eine URL einsenden, die Ihre Webseite identifiziert, auf der die Dienste verwendet werden. Sie vertreten und gewährleisten, dass Sie der Besitzer der jeweiligen Webseite und des Domainnamens sind oder dass Sie von dem Besitzer (Inhaber des Domainnamens) die erforderliche Erlaubnis oder Ermächtigung erhalten haben, um die URL und damit die Webseite für die Verwendung der Dienste einreichen zu dürfen. Anschließend stellt Ihnen LuigisBox das LuigisBox-Skript für Ihre Webseite zur Verfügung. Auf der Basis unseres LuigisBox-Skripts können wir unsere Dienste anbieten, besonders um Daten von Besuchern – Personen, die Ihre Webseite nutzen oder besuchen (“Besucher” und die “Besucherdaten”) zu analysieren.
      4. LuigisBox garantiert nicht, dass der Dienst mit jeder Webseite kompatibel ist.
      5. LuigisBox behält das Recht vor, in alleinigem Ermessen eine Dienstanfrage von einer beliebigen Partei zu einem beliebigen Grund abzulehnen.
      6. Von Zeit zu Zeit stellen wir bestimmte Funktionen Ihres Kontos oder Teile des Dienstpaketes kostenlos zur Verfügung (alle relevanten Informationen über kostenlose Angebote der derzeit angebotenen Dienstpakete finden Sie auf der Webseite). Außerdem könnten wir einen beliebigen Teil des Dienstpaketes jederzeit mit oder ohne vorheriger Ankündigung erweitern, verändern oder einstellen. Wenn Sie mit den möglichen Veränderungen nicht einverstanden sind, können Sie von der Vereinbarung zurücktreten; beachten Sie bitte, dass die Verwendung des Diensten nach der Einführung der Änderungen als Annahme der Änderungen angesehen wird.
    4. PROBEPHASE

      1. Während dem Registrierungsvorgang unter Art. 3 bietet LuigisBox dem Kunden eine Probephase an, während der der Kunde auf den Dienst zugreifen und ihn versuchsweise kostenlos nutzen kann (die “Probephase“). Ihr Recht auf eine Probephase ist für keinen Zeitraum garantiert und wir behalten das Recht vor, Ihre Probephase in alleinigem Ermessen einzuschränken oder einzustellen.
      2. Wenn Sie den Dienst probeweise verwenden, endet Ihre Probephase:
        1. 14 Tage nach der Registrierung Ihres Kontos für den Dienst,
        2. bei Stornierung Ihres Plans durch Sie,
        3. bei Stornierung Ihres Plans durch uns oder
        4. wenn die Besucheranzahl auf Ihrer Webseite eine bestimmte Zahl erreicht hat, wie auf der Webseite von LuigisBox angeführt.
      3. Wenn Sie Ihren Plan nicht innerhalb der Probephase kündigen, laufen die Dienste automatisch in einem beschränkten Modus weiter. In dem Fall können Sie die Dienste nur mit den begrenzten Funktionen nutzen, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden (zum Beispiel können Sie nur auf einen Teil der gemessenen Daten auf der Analyse-Oberfläche der Webseite zugreifen). Wenn Sie uns die Vergütung unter Art. 5 und 6 bezahlen, erhalten Sie vollen Zugriff auf all unsere Dienste.
      4. Wir könnten jegliche Probephasen oder Promotionen jederzeit ohne vorherige Ankündigung verändern oder einstellen.
    5. VERGÜTUNG

      1. LuigisBox wird für die Dienste, die dem Kunden im Rahmen dieser Vereinbarung angeboten werden, entsprechend der Preisgestaltung, die über die Webseite eingesehen werden kann: https://www.luigisbox.com/pricing/ (die “Preisgestaltung”), vergütet, sofern nicht anderweitig vereinbart.
      2. Jegliche Ausgaben, die zusätzlich zu der Vergütung laut der Preisgestaltung bezahlt werden, erfordern die separate schriftliche Zustimmung von LuigisBox und dem Kunden.
      3. In dem Fall der Vertragskündigung durch den Kunden, ist der Kunde verpflichtet, für die Dienste, Beratungsdienste und/oder Implementierung, die von LuigisBox bereits geleistet wurden, zu bezahlen.
      4. Der Kunde ist verpflichtet, die Vergütung für Dienste im Rahmen dieser Vereinbarung laut der Preisgestaltung zu bezahlen, unabhängig davon, ob die Einheitsanzahl in der jeweiligen Abrechnungsperiode die vereinbarte Einheitsgrenze erreicht hat. In dem Fall, dass die Einheitsanzahl in der jeweiligen Abrechnungsperiode die vereinbarte Einheitsgrenze übersteigt, ist der Kunde verpflichtet, dem Anbieter die Differenz zwischen der Einheitsanzahl, die tatsächlich genutzt und die Einheitsanzahl, die von dem Kunden in dem Plan laut der Preisgestaltung ausgewählt wurde, zu bezahlen.
    6. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

      1. Jegliche Vergütungen werden in Euro (EUR) oder US-Dollar (USD) verrechnet und in Rechnung gestellt, sofern nicht anderweitig vereinbart.
      2. Die Bezahlung der Dienste wird im Voraus auf jährlicher Basis verrechnet, sofern nicht anderweitig vereinbart.
      3. Die Vergütung wird entweder (i) per Banküberweisung innerhalb von 30 Tagen nach Ausstellung der Rechnung von LuigisBox oder (ii) im Voraus über eine Kreditkarte bezahlt.
      4. Sie können den Kartenaussteller anweisen, die Vergütung laut Ihrem Plan zu bezahlen und uns (oder einen Abrechnungsvertreter, der in unserem Namen handelt) berechtigen, diese Beträge automatisch von Ihrem Kreditkartenkonto abzuziehen. Dafür müssen Sie uns auf unsere Anfrage und jedes Mal, wenn sich die zuvor angegebenen Informationen ändern, aktuelle Informationen bezüglich Ihrem Kreditkartenkonto zur Verfügung stellen.
      5. Sie können Ihre Bestellung und die Bereitstellung der Dienste jederzeit kündigen. Wenn die Bereitstellung der Dienste gekündigt wurde, haben Sie bis zum Ende der Abrechnungsperiode weiterhin Zugriff auf die Dienste gemäß der Vereinbarung zwischen den Parteien. Soweit es nach geltendem Recht erlaubt ist, sind die Vergütungszahlungen nicht erstattungsfähig.
      6. Wenn für Ihren Plan während der Bereitstellung unserer Dienste:
        1. ein Upgrade hinzugefügt wird, ist die Veränderung der Vergütung ab dem Moment des Plan-Upgrades sofort gültig.
        2. ein Upgrade entfernt wird, ist die Veränderung der Vergütung ab dem Beginn der nächsten Abrechnungsperiode gültig.
      7. Wir stellen Rechnungen für die geleisteten Dienste laut der Vereinbarung auf periodischer Basis nicht später als dem fünfzehnten (15.) Tag des Kalendermonats nach der Abrechnungsperiode aus, in der die in Rechnung zu stellenden Dienste geleistet wurden. In manchen Fällen vereinbaren die Parteien, dass die Rechnung für die Dienste vor dem Beginn der Bereitstellung der Dienste gestellt wird.
      8. Jegliche ausstehenden Beträge sind nach Kündigung Ihres Konto unter dieser Vereinbarung sofort fällig und zahlbar.
      9. In dem Fall einer verspäteten Zahlung der Rechnung gemäß Art. 6.3 ist der Kunde verpflichtet, LuigisBox Zinsen für Zahlungsverzug in der Höhe von 0,05% des fälligen Betrags für alle angefangenen Verspätungstage zu bezahlen.
      10. Sofern nicht anderweitig vereinbart sind jegliche Steuern, MwSt, Abgaben, Umlagen, Gebühren etc. nicht in dem Vergütungsbetrag laut der Vereinbarung enthalten. Die Parteien stimmen zu, dass Sie alleinig für jegliche Steuern und andere gesetzlichen Pflichten bezüglich Ihrer Zahlungen (besonders Steuern- und Zollbestimmungen und jegliche zusätzlichen Steuererklärungen in Ihrem eigenen Land) verantwortlich sind.
    7. VERWENDUNG DER DIENSTE DURCH DEN KUNDEN

      1. Als Kunde sind Sie uns gegenüber alleinig für die Verwendung der Dienste verantwortlich.
      2. Sie sind verpflichtet, Ihre Pflichten entsprechend der Datenschutzgesetze gegenüber den Besuchern, die Ihre Webseite besuchen, auf der die Dienste verwendet werden, auszuüben. Sie sind auch für die Inhalte verantwortlich, die über die Webseite, auf der die Dienste verwendet werden, veröffentlicht, hochgeladen, gepostet oder angezeigt werden.
      3. Sie verpflichten sich dazu, die Dienste nicht für illegale oder verbotene Handlungen oder Projekte einzusetzen, besonders Handlungen oder Projekte, die:
        1. deutlich anstößig sind oder Rassismus, Bigotterie, Hass oder Körperverletzung jeglicher Art gegen eine Gruppe oder ein Individuum fördern;
        2. eine andere Person belästigen oder Belästigung fördern;
        3. die Verbreitung von “Junk-Mail”, “Kettenbriefen” oder unerwünschten Massennachrichten oder “Spamming” umfassen;
        4. Informationen bewerben, die Ihres Wissens nach falsch oder irreführend sind oder illegale Handlungen oder Verhaltensweisen fördern oder umfassen, die missbräuchlich, drohend, anstößig, rufschädigend oder verleumderisch sind;
        5. die illegale oder unberechtigte Vervielfältigung der urheberrechtlich geschützten Werke anderer Personen fördern, zum Beispiel durch Bereitstellung von raubkopierten Computerprogrammen oder Links auf die Werke, Bereitstellung von Informationen zur Umgehung von vorinstallierten Kopierschutz-Geräten oder Bereitstellung von raubkopierter Musik und Videos oder Links zu raubkopierter Musik und Videodateien;
        6. beschränkte oder mit Passwörtern geschützte Seiten oder versteckte Seiten oder Bilder (diejenigen, die nicht von einer oder auf eine zugängliche Seite verlinken) enthalten;
        7. Materialien zur Verfügung stellen, die Menschen unter 18 Jahren auf sexuelle oder gewalttätige Weise ausnutzen oder persönliche Informationen von Personen unter 18 Jahren erbitten;
        8. Sie nicht kontrollieren oder für die Sie nicht die erforderliche Erlaubnis und Autorisierung haben, um auf diese Weise zu handeln;
        9. Anweisungen für illegale Handlungen, wie die Herstellung oder den Kauf von illegalen Waffen, Verletzung der Privatsphäre anderer oder zur Verfügung Stellung oder Herstellung von Computerviren anbietet; oder
        10. von anderen Nutzern Passwörter oder persönliche, identifizierende Informationen für rechtswidrige Zwecke erbittet.
      4. Sie sind verpflichtet, die Dienste auf eine Art und Weise zu nutzen, die allen geltenden Gesetzen und Richtlinien entspricht.
      5. Sie sind verpflichtet, sich jeglicher Handlungen zu enthalten, die jegliche Verstöße dieser Vereinbarung, jeglicher anderer Richtlinien von LuigisBox oder anderer Rechte eines Dritten anregen oder fördern könnten.
      6. Sie sind alleinig für die Handlungen verantwortlich, die über oder durch Ihr Konto geschehen, inklusive Handlungen, die von Dritten gestartet werden, egal, ob solche Handlungen von Ihnen genehmigt wurden oder nicht. Wenn Sie es einem Mitarbeiter oder Angestellten erlauben, in Ihrem Namen auf die Dienste zuzugreifen, müssen Sie sicherstellen, dass solche Dritte von den Bedingungen dieser Vereinbarung gebunden sind und sie befolgen. Sie verpflichten sich dazu, LuigisBox ohne ungerechtfertigte Verzögerung über jegliche bekannte oder mutmaßliche unsachgemäße oder ungerechte Nutzung des Dienste zu informieren.
    8. UNSERE RECHTE UND PFLICHTEN BEI DER BEREITSTELLUNG DER DIENSTE

      1. Wir behalten das Recht vor, die Art und Inhalte unserer Dienste von Zeit zu Zeit, im alleinigen Ermessen, mit vorheriger Ankündigungen an den Kunden über unsere Webseite und über E-Mail-Benachrichtigungen zu ändern.
      2. Sie geben LuigisBox Zugriffsrecht auf den Code Ihrer Webseite, um Informationen über die Handlungen oder Aktivitäten der Besucher Ihrer Webseite, jegliche Informationen, die Ihnen von den Webbrowsern der Besucher gesendet werden, jegliche Daten oder andere Informationen, die anderweitig von der Webseite, die in Ihrem Konto registriert ist, zugänglich sind, zu sammeln (die “Kundendaten”).
      3. Für die Vermeidung von Zweifeln informieren wir Sie, dass wir unsere Dienste ohne Zugriff auf die Webseite, auf der die Dienste verwendet werden und ohne die Bereitstellung dieser Kundendaten nicht anbieten können.
      4. Damit wir die Dienste anbieten können, müssen Sie LuigisBox den Zugriff und die Verwendung auf die Kundendaten geben:
        1. um Ihren Zugriff auf den Dienst zu verwalten, inklusive der Bereitstellung von Berichten und Analysen von Ihrer Webseite und anderen Funktionen ohne Einschränkungen;
        2. um den Dienst zu verbessern;
        3. um Daten für die Erstellung von Statistiken und allgemeinen Trends des Dienstes für unter anderem Marketingzwecke zu sammeln;
        4. um jegliche rechtliche Pflichten zu erfüllen.
      5. Sie bleiben der Inhaber der Kundendaten und sind alleinig für die Genauigkeit, Rechtmäßigkeit und geistigen Eigentumsrechte der Kundendaten verantwortlich. Sie vertreten und garantieren, dass Sie alle erforderlichen Rechte, Lizenzen und Genehmigungen haben, um LuigisBox die zuvor erwähnten Rechte bezüglich der Kundendaten zu gewähren.
      6. LuigisBox kann auf Ihr Konto oder Informationen über Ihr Konto zugreifen, um Support und Wartung bereitzustellen, aus Sicherheitsgründen oder für andere Geschäftszwecken, die mit der Bereitstellung der Dienste zu tun haben. Sie erkennen diesen Zugriff an und gewähren ihn.
      7. Wir behalten das Recht vor, Zugriff auf die Dienste oder die Webseite für illegale oder verbotene Aktivitäten, besonders die in Art. 7.3. genannten Aktivitäten oder in dem Fall eines vermuteten Finanzbetrugs zu verweigern oder zu beenden.
      8. Wir behalten das Recht vor, Zugriff auf die Dienste jederzeit zu verweigern oder zu beenden, falls Sie die Dienste für illegale oder verbotene Aktivitäten oder Projekte verwenden, besonders die in Art. 7.3. genannten Aktivitäten.
      9. Wir könnten die Dienste auch jederzeit einstellen oder kündigen, wenn wir feststellen, dass Ihre Zahlungsinformationen nicht korrekt oder nicht aktuell sind.
      10. Die Parteien sind sich bewusst, dass die illegale oder unberechtigte Verwendung der Dienste verboten ist. Bei illegaler oder unberechtigter Verwendung unserer Dienste leiten wir die angemessenen rechtlichen Maßnahmen ein. Wir behalten das Recht vor, bei jeglichen Aktivitäten, die mit oder über unsere Dienste durchgeführt werden und die gegen anwendbare Gesetzte verstoßen, mit den angemessenen Exekutivbehörden zusammenzuarbeiten.
    9. GEISTIGES EIGENTUM

      1. Der Inhalt unserer Webseite und die Bereitstellung unserer Dienste ist von dem Urheberrecht, den Datenbankrechten und anderen geistigen Eigentumsrechten geschützt. Wir behalten alle Urheberrechte, Warenzeichen, geistige und andere Eigentumsrechte, die in Verbindung mit der Webseite und unseren Diensten, ihrer Entwicklung und/oder Verwendung stehen. Wir stellen dem Kunden unter den Bedingungen dieser Vereinbarung Zugriff auf die Funktionen der Webseite zur Verfügung.
      2. Nichts in dieser Vereinbarung darf als Übertragung einer Lizenz von geistigen Eigentumsrechten oder solchen Materialien von uns an sie ausgelegt werden.
      3. LuigisBox gibt Ihnen hiermit ein beschränktes, widerrufliches, nicht exklusives, nicht übertragbares und nicht abtretbares weltweites Recht auf die Verwendung unseres Dienstes alleinig für Ihre internen Geschäftszwecke (dies umfasst das Hinzufügen des LuigisBox-Skripts in den HTML-Code Ihrer Webseite, die sachgemäß in Ihrem Konto registriert wurde) und nur innerhalb der in dieser Vereinbarung festgelegten Dauer.
    10. NUTZUNGSEINSCHRÄNKUNGEN

      1. Der Kunde darf nicht und darf ach keine Dritten dazu berechtigen:
        1. diese Vereinbarung oder andere Richtlinien, Vorgänge oder Nutzerdokumentation, die auf der LuigisBox-Webseite veröffentlicht wurde, zu verletzen;
        2. das Skript von LuigisBox und jegliche andere Aspekte der Dienste abzuändern, zu gefährden, rückzuentwickeln oder abgeleitete Werke zu erstellen;
        3. die Dienste für illegale, verletzende oder unangemessene Zwecke zu verwenden;
        4. die Dienste wissentlich oder fahrlässig auf eine Art und Weise zu verwenden, die unsere Netzwerke, andere Kunden oder die Dienste selbst missbraucht oder unterbricht;
        5. die Dienste zu verwenden, um persönlich identifizierbare Daten zu verwenden oder jegliche Daten oder Informationen, die von dem LuigisBox-Skript von Ihrer Webseite gesammelt wurden, mit persönlich identifizierbaren Daten aus einer anderen Quelle zu verbinden;
        6. belästigende, betrügerische oder rechtswidrige Materialien über die Dienste zu übertragen (sehen Sie Art. 7.3);
        7. automatisierte Systeme zu verwenden, inklusive und ohne Beschränkung “Roboter”, “Spiders” “Offline-Leser” etc., um auf eine Art und Weise auf die Dienste zuzugreifen, durch die mehr Anfragenachrichten an die LuigisBox-Server gesendet werden, als eine Person in derselben Zeit über einen konventionellen Online-Webbrowser realistisch erzeugen könnte;
        8. bei der Verwendung der Dienste gegen die anwendbaren Gesetze oder Richtlinien zu verstoßen;
        9. Besucherdaten ohne ihre Einwilligung oder ohne die angemessenen Rechtsgründe unter den Datenschutzgesetzen zu sammeln.
    11. VERTRAULICHKEIT UND DATENSCHUTZ

      1. Die Parteien verpflichten sich dazu, Dritten keine vertraulichen Informationen mitzuteilen, die ihnen bekannt wurden oder die ihnen von einer anderen Partei im Laufe der Bereitstellung der Dienste und/oder anderer Dienste und Aufgaben zur Verfügung gestellt wurden. Die Vertraulichkeitspflicht besteht nach Beendigung der Vereinbarung ohne zeitliche Befristung weiter.
      2. Die “vertraulichen Informationen”, die in dieser Vereinbarung thematisiert werden, werden als Informationen, Fakten, Materialien oder Daten definiert – technisch, kommerziell oder anderweitig – egal, ob dokumentiert oder nicht, die den Parteien bekannt wurden oder die ihnen zum Zweck der Bereitstellung der Dienste zur Verfügung gestellt wurden. Ausnahmen sind:
        1. Informationen, die öffentlich verfügbar oder einer der Parteien anderweitig ohne Verstoß gegen die Inhalte dieser Vereinbarung öffentlich zugänglich sind;
        2. Informationen, von denen die Partei ohne Zweifel beweisen kann, dass sie sich vor ihrer Enthüllung durch die andere Partei bereits in ihrem Besitz befanden;
        3. Informationen, die von der Partei unabhängig und ohne Verwendung oder Bezug der Informationen, die von der anderen Partei bereitgestellt wurden, entwickelt oder erstellt wurden;
        4. Informationen, die die Partei von einer dritten Partei erhalten hat oder erhalten wird, ohne vertraglich an eine Vertraulichkeitspflicht mit dieser dritten Partei gebunden zu sein.
      3. In den in Art. 11.2. aufgelisteten Fällen darf die Partei einer dritten Partei nicht mitteilen, dass sie dieselben Informationen auch von der anderen Partei unter dieser Vereinbarung erhalten hat.
      4. Für den Zweck dieser Vereinbarung haben die Parteien zugestimmt, dass die Leiter/innen, Mitarbeiter/innen, Sachbearbeiter/innen, Vertreter/innen und Berater/innen der Parteien, die – aufgrund ihrer Position in oder gegenüber den Parteien – das Recht haben, die vertraulichen Informationen zu erfahren und dessen Berechtigung, die vertraulichen Informationen zu erhalten, von den Exekutivdirektor/innen (CEO) der Parteien ausdrücklich bestätigt wurde, nicht als dritte Parteien angesehen werden, gegen die von den Parteien die Vertraulichkeitspflicht ausgeübt werden muss (“berechtigte Personen”).
      5. Die Parteien verpflichten sich, sicherzustellen, dass die berechtigten Personen die vertraulichen Informationen an keine dritte Partei weitergeben. Deshalb liegt es in der Verantwortung jeder Partei, sicherzustellen, dass die berechtigten Personen, die höchstwahrscheinlich mit vertraulichen Informationen in Kontakt kommen, dazu angewiesen werden, das gleiche Niveau an Vertraulichkeit als die Parteien unter dieser Vereinbarung aufrechterhalten.
      6. Die Parteien verpflichten sich, die anwendbaren Datenschutzgesetze in der Gerichtsbarkeit von LuigisBox einzuhalten. Die Bedingungen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten befinden sich in Anhang Nr. 1 dieser Geschäftsbedingungen.
      7. Der Kunde erkennt an, dass er und seine Mitarbeiter/innen und andere Vertreter/innen die Datenschutzrichtlinie von LuigisBox, die auf der Webseite verfügbar ist, gelesen haben.
    12. DAUER UND BEENDIGUNG DER VEREINBARUNG

      1. Diese Vereinbarung wurde für die Dauer eines Jahres eingegangen, falls es zwischen den Parteien keine andere schriftliche Vereinbarung gibt. Nach diesem Zeitraum wird die Vereinbarung automatisch für ein weiteres Jahr verlängert, es sei denn sie wird früher beendet. Jede Partei kann sich dafür entscheiden, die Vereinbarung nicht zu verlängern, indem sie der anderen Partei nicht später als ein (1) Monat vor Ende der ersten Vereinbarungslaufzeit oder jeglichen folgenden Laufzeiten eine schriftliche Mitteilung der Nichtverlängerung gibt.
      2. Sie haben das Recht, diese Vereinbarung und Ihr Konto und/oder jegliche Dienste in Ihrem Plan jederzeit einseitig und ohne Angabe von Gründen über eine schriftliche Mitteilung, die an LuigisBox geliefert wurde oder über einen anderen Weg, der auf der Webseite aufgelistet ist (zum Beispiel den Stornierungslink) zu kündigen. Die Vereinbarung wird am Ende der Abrechnungsperiode, die die Parteien in der Kündigungsmitteilung, die an LuigisBox überliefert wurde, vereinbart haben, aufgelöst.
      3. LuigisBox hat das Recht, diese Vereinbarung und Ihr Konto und/oder jegliche Dienste in Ihrem Plan jederzeit einseitig und ohne Angabe von Gründen über eine schriftliche Mitteilung zu kündigen. Die Vereinbarung wird am Ende der Abrechnungsperiode, die die Parteien in der Kündigungsmitteilung, die Ihnen überliefert wurde, vereinbart haben, aufgelöst.
      4. LuigisBox hat das Recht, die Vereinbarung schriftlich innerhalb der Laufzeit der Vereinbarung jederzeit mit sofortiger Wirkung aufzulösen, falls der Kunde gegen die Pflichten in Art. 7 oder 9 oder 10 verstößt. Die Vereinbarung wird am fünfzehnten (15.) Tag nach der Überlieferung der Kündigungsmitteilung aufgelöst, es sei denn der Kunde leitet in der Kündigungsperiode die notwendigen Schritte ein, um den Verstoß zu beheben, nachdem dies von LuigisBox schriftlich genehmigt wurde. In dem Fall stellt die schriftliche Genehmigung der Schritte, die der Kunde einleitet, einen Rückzug der Kündigungsnachricht von LuigisBox dar.
      5. Nach der Kündigung dieser Vereinbarung und Ihres Kontos (i) verlieren Sie sofort allen Zugriff auf die Dienste und jegliche Daten oder Informationen, die in Ihrem Konto gespeichert wurden; (ii) löscht LuigisBox Ihr Konto und all Ihre Kundendaten; (iii) müssen Sie das LuigisBox-Skript von all Ihren Webseiten, die in Ihrem Konto registriert sind, löschen.
      6. Nach Kündigung Ihres Plans (i) löscht LuigisBox all Ihre Kundendaten, die in Verbindung mit dem gekündigten Plan stehen; (ii) müssen Sie das LuigisBox-Skript von der/den Webseite(n) löschen, die in Verbindung mit dem gekündigten Plan stehen.
      7. LuigisBox behält Ihre Kundendaten oder Teile davon nicht, um Ihnen die Reaktivierung Ihres gekündigten Kontos oder gekündigten Plans zu ermöglichen.
      8. Die Bereitstellung von Art. ‎6.9 und ‎11.1 und ‎13.1, sowie andere Bereitstellungen, die implizieren, dass sie nach der Kündigung bestehen sollten, wirkt sich nicht auf die Kündigung dieser Vereinbarung aus.
    13. ÜBERTRAGUNG VON RECHTEN UND PFLICHTEN

      1. Weder diese Vereinbarung noch seine Rechte oder Pflichten dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei gänzlich oder teilweise an eine dritte Partei übertragen oder weitergegeben werden. Solche Übertragungen oder Weitergaben ohne vorherige schriftliche Zustimmung sind ungültig und unwirksam. Die Zustimmung darf von den Parteien nicht unbegründet vorenthalten oder verzögert werden. Die Vereinbarung ist für die Rechtsnachfolger und ihre Bevollmächtigten rechtlich verbindlich.
    14. HÖHERE GEWALT

      1. Keine Partei wird für die Nichterfüllung ihrer Pflichten unter dieser Vereinbarung aufgrund von Ereignissen, die außerhalb der vertretbaren Kontrolle liegen, die die Partei davon abhalten, ihre Pflichten unter dieser Vereinbarung zu erfüllen, gänzlich oder teilweise haftbar gemacht. Solche Ereignisse umfassen ohne Einschränkung eine höhere Gewalt (wie Erdbeben, Brände, Trockenperioden, Flutwellen, Überflutungen und andere Naturkatastrophen), Streike (es sei denn sie betreffen ausschließlich die Angestellt/innen der Partei), Aussperrungen, Aufstände, Kriegshandlungen, Embargos, Epidemien, Regierungsgesetze und -richtlinien, die nach dem Beginn der Vereinbarung eingeführt oder geändert wurden, Fehler bei Kommunikationsleitungen oder Stromausfälle (“Ereignisse höherer Gewalt“). Bei Lieferverspätungen oder Fristenverspätungen aufgrund von Ereignissen höherer Gewalt werden solche Fristen automatisch für eine Periode, die der Dauer des Ereignisses entspricht, verlängert. In dem Fall, dass die Nichtdurchführung sechzig (60) Tage oder länger dauert, hat jede Partei das Recht, die Vereinbarung mit einer schriftlichen Kündigungsmitteilung an die andere Partei zu beenden.
      2. Jede Partei ist verpflichtet, die andere Partei ohne ungerechtfertigte Verzögerung über das Auftreten eines Ereignisses höherer Gewalt zu informieren, um die in Art. 15.6. genannte Entlastung zu erhalten.
    15. ANGABEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN UND HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN

      1. LuigisBox verpflichtet sich, an jedem Tag jedes Kalendermonats eine permanente Zugänglichkeit der Dienste über das Internet zu 99,9% anzugeben und zu gewährleisten.
      2. Die garantierte Zugänglichkeit der Dienste enthält nicht die folgenden Ereignisse, die die Zugänglichkeit der Dienste unterbrechen könnten:
        1. Upgrade oder Aktualisierung der Implementierung oder normale Wartung der Dienste oder der Webseite laut unserer Planung, über die Sie im Voraus informiert werden;
        2. Technische Defekte der Hardware und/oder Software von Drittanbietern (z.B. Internetdienstanbieter, Bezugsquellen etc.)
        3. Cyberangriffe oder Malware, außer in dem Fall, dass solche Unterbrechungen aufgrund von bewiesener Fahrlässigkeit durch LuigisBox entstanden sind;
        4. Ereignisse höherer Gewalt gemäß Art. 14 der Vereinbarung.
      3. Unser E-Mail-Support ist zu den folgenden Zeiten in Betrieb: 9:00 bis 17:00 (CET) Montag – Freitag. E-Mails, die außerhalb der Geschäftszeiten empfangen werden, werden gesammelt, jedoch kann bis zum nächsten Werktag keine Antwort garantiert werden.
      4. Als Teil der in dieser Vereinbarung festgelegten Dienste antworten wir auf Anfragen bezüglich Ereignissen und/oder von Ihnen eingesendete Anfragen innerhalb der folgenden Zeitrahmen:
        1. Innerhalb von 4 Stunden (während Geschäftszeiten) bei Problemen, denen eine hohe Priorität zugewiesen wurde (Probleme mit hoher Priorität umfassen folgendes: Alle Dienste und/oder die Webseite sind für mindestes 30 Minuten nicht verfügbar);
        2. Innerhalb von 24 Stunden bei Problemen, denen eine mittlere Priorität zugewiesen wurde (Probleme mit mittlerer Priorität umfassen folgendes: Die Dienste und/oder die Webseite sind (mehr als zweimal) in 24 Stunden für weniger als 30 Minuten nicht verfügbar);
        3. Innerhalb von 2 Werktagen bei Problemen, denen eine niedrige Priorität zugewiesen wurde (Probleme mit niedriger Priorität umfassen folgendes: Die Dienste und/oder die Webseite funktionieren normal und das Problem hat nur einen geringen Einfluss auf die Verwendung der Dienste und/oder der Webseite).
      5. Wenn LuigisBox gegen diese Vereinbarung verstößt, sind wir alleinig für Verluste verantwortlich, die der Kunde direkt durch unseren Verstoß erleidet, zu dem Maß, indem sie bei Beendigung der Vereinbarung voraussehbare Konsequenzen für beide Parteien haben. Unsere Haftbarkeit umfasst keinesfalls Geschäftsverluste des Kunden, wie verlorenen Daten, verlorene Umsätze oder Betriebsunterbrechungen. In dem Fall, dass dem Kunden die Schäden nachgewiesen durch absichtliches Verhalten von LuigisBox verursacht wurden, besteht keine Haftungseinschränkung.
      6. Zusätzlich zu den Ereignissen höherer Gewalt, ist die Haftung von LuigisBox wie folgt beschränkt:
        1. LuigisBox ist für Schäden an dem Eigentum des Kunden nur bis zu einem Ausmaß von EUR 500,- (in Worten: fünfhundert Euro) haftbar. In dem Fall, dass Ihre Beziehung mit LuigisBox länger als zwölf (12) Monate besteht, ist LuigisBox für Schäden an dem Eigentum des Kunden bis zu dem Ausmaß des von dem Kunden an LuigisBox bezahlten Betrages in den letzten zwölf Monaten vor dem Ereignis, welches die Haftung geltend macht, haftbar.
      7. LuigisBox ist nicht verantwortlich oder haftbar für:
        1. einen Verlust der Daten, der durch den Kunden oder den Besucher entsteht;
        2. jegliche inkorrekte, ungenaue oder rechtswidrige Inhalte, die über die Webseite oder in Verbindung mit den angebotenen Diensten kommuniziert wurden, egal, ob dies durch die Besucher des Kunden oder durch die Ausstattung oder Programme, die damit in Verbindung stehen oder verwendet werden, entsteht;
        3. das Verhalten der Besucher des Kunden, egal, ob online oder offline;
        4. jegliche Fehler, Unterlassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Defekte, Betriebsverzögerungen oder Übertragungsverzögerungen, Fehlfunktionen der Kommunikationsleitungen, Diebstähle oder Zerstörungen oder unberechtigte Zugriffe auf oder Änderungen durch den Kunden oder Besucher des Kunden;
        5. jegliche Probleme oder technische Fehlfunktionen jeglicher Telefonnetzwerke oder -leitungen, Online-Computersysteme, Server oder Anbieter, Computerausstattung, Software oder Trafficstau im Internet oder auf einer Webseite oder einer Kombination davon, inklusive jegliche Verletzungen oder Schäden an dem Kunden oder den Besuchern des Kunden oder an dem Computer einer Person, die in Verbindung mit der Teilnahme an oder dem Download von Materialien der Dienste stehen oder davon resultieren;
        6. jegliche Verluste oder Schäden, inklusive Körperverletzung oder Tod, die durch die Verwendung der Dienste oder durch einen Kunden oder Besucher oder Inhalte eines Dritten entstehen, die über die Webseite kommuniziert oder über die Besucher des Kunden übertragen wurden.

        Die gleiche Haftungsbeschränkung trifft nicht nur auf alle derzeitigen Funktionen der Webseite und Dienste zu, sondern auch auf jegliche Funktionen, die in der Zukunft hinzugefügt/angeboten werden.

      8. Die Webseite und die Dienste werden im “Istzustand” (“WIE VERFÜGBAR”) angeboten und LuigisBox lehnt jegliche Gewährleistung der Eignung für einen bestimmten Zweck oder Nichtverletzung ausdrücklich ab. LuigisBox kann nicht garantieren, dass die Verwendung der Webseite und/oder der Dienste spezifische Ergebnisse erzielt und verspricht dies nicht.
    16. ENTSCHÄDIGUNG

      1. Sie verpflichten sich, LuigisBox und seine Amtsträger/innen, Leiter/innen, Aktionär/innen und Angestellt/innen zu entschädigen und jegliche Schäden, Kosten, Ausgaben und Verluste, die aufgrund von oder in Verbindung mit einem Verstoß der Gewährleistungen, Unternehmungen, Abkommen und Pflichten in dieser Vereinbarung für Luigis Box entstanden sind, zu bezahlen. Sie sind auf Anfrage von LuigisBox und zu Ihren Kosten verpflichtet, jegliche angemessene Hilfe bereitzustellen, um es LuigisBox zu ermöglichen, jeglichen Ansprüchen, Schritten und Verfahren Widerstand zu leisten, die aufgrund dieses Verstoßes gegen LuigisBox erhoben werden.
    17. KOMMUNIKATION

      1. Alle Mitteilungen oder Anfragen, die unter dieser Vereinbarung erforderlich sind, müssen schriftlich erfolgen.
      2. Jegliche schriftliche Mitteilungen, Anfragen, Rechnungen und andere Kommunikation müssen über E-Mail, einen registrierten Kurier oder als Einschreibesendung überbracht werden, falls nicht anders vereinbart.
      3. Indem Sie LuigisBox Ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen, geben Sie LuigisBox das Recht, die E-Mail-Adresse zu nutzen, um Ihnen (i) servicebezogene Mitteilungen, wie Aktualisierungen und Verbesserungen (ii) Änderungen an den Funktionen der Dienste (iii) Sonderangebote (iv) oder jegliche andere Mitteilungen, die gesetzlich erforderlich sind, zu senden. Sie können Ihre Präferenzen bezüglich dem Erhalt von Mitteilungen in der Admin-Interface Ihres Kontos auf unserer Webseite ändern.
      4. Jegliche nachfolgenden Mitteilungen oder Anfragen werden als überliefert angesehen:
        1. wenn sie über einen Kurier oder Enschreibesendung an den Empfänger geliefert wurden oder der Empfänger sich weigert, die Mitteilung anzunehmen;
        2. wenn sie per E-Mail gesendet wurde, drei (3) Tage nach Versendung der E-Mail an die andere Partei.
      5. Jegliche Änderungen der Postanschrift und/oder E-Mail-Adresse der Partei muss der anderen Partei ohne ungerechtfertigte Verzögerung gemäß dieses Artikels mitgeteilt werden.
      6. Sie können uns jederzeit über unsere E-Mail-Adresse support@luigisbox.com kontaktieren.
    18. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSBARKEIT

      1. Diese Vereinbarung wird laut den Gesetzen der Slowakischen Republik, mit Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen, geregelt und ausgelegt.
      2. Jegliche Dispute, die aus oder in Verbindung mit der Vereinbarung zwischen Parteien entstehen, werden einvernehmlich im gemeinsamen Gespräch zwischen den Parteien abgewickelt. Wenn die Parteien dreißig (30) Tage nach der Überlieferung der schriftlichen Einladung zu einem gemeinsamen Gespräch keine schriftliche Einigung für die Lösung des Disputs erreichen, hat jede Partei das Recht, den Disput bei dem zuständigen Gericht in der Slowakischen Republik einzureichen.
    19. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

      1. Gesamte Vereinbarung: Zusammen mit seinen Anhängen stellt die Vereinbarung die gesamte Geschäftsvereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt jegliche und alle vorherigen Vereinbarungen, Regelungen und/oder Verständnisse, ob schriftlich oder mündlich, zwischen den Parteien im Bezug auf den Gegenstand dieser Vereinbarung.
      2. Separate schriftliche Vereinbarungen: Wenn es zwischen den Bedingungen dieser Vereinbarung und den Bedingungen einer separaten schriftlichen Vereinbarung zwischen LuigisBox und dem Kunden einen Konflikt gibt, haben die Bedingungen der separaten schriftlichen Vereinbarung Vorrang. Wenn Sie und LuigisBox eine separate schriftliche Vereinbarung über Ihre Verwendung der Dienste eingegangen sind, willigen Sie ein, die Bedingungen dieser Vereinbarung mit keinem Dritten zu teilen.
      3. Abbruch: Wenn eine Bedingung dieser Vereinbarung von der zuständigen Justiz- oder Schlichtungsbehörde als nichtig, ungültig oder illegal erklärt wird, hat dies keine Auswirkung auf die Gültigkeit oder Rechtmäßigkeit anderer Bedingungen und der gesamten Vereinbarung und die Parteien müssen diese Bedingungen mit einer so ähnlich wie möglichen Bedingung ersetzen.
      4. Öffentlichkeit: Der Kunde gibt LuigisBox hiermit das nicht exklusive und lizenzfreie Recht, den Geschäftsnamen und das Logo des Kunden auf der Liste der Referenzen für die Kunden von LuigisBox zu Marketingzwecken (besonders für die Kommunikation dieser Informationen an die Öffentlichkeit über unsere Webseite) und in guter Geschäftspraxis zu verwenden.
      5. Unabhängige Anbieter: Nichts in dieser Vereinbarung darf als Erstellung einer Partnerschaft, Agentur, Joint Venture oder rechtlichen Einheit zwischen LuigisBox und dem Kunden ausgelegt werden. LuigisBox agiert im Bezug auf die Dienste nicht als Ihr Vertreter. Die Beziehung zwischen LuigisBox und Ihnen findet zwischen unabhängigen Anbietern statt.
      6. Änderungen: Wir könnten diese Vereinbarung, die Preisgestaltung und die Datenschutzvereinbarung (Anhang Nr. 1) von Zeit zu Zeit aktualisieren, besonders aus rechtlichen, geschäftlichen (zum Bespiel könnten wir den Umfang unserer Dienstpakete und/oder ihre Preise ändern) oder regulatorischen Gründen oder um den ordnungsgemäßen Betrieb unserer Dienste zu gewährleisten. Sie werden anhand einer angemessenen Ankündigung auf der Webseite oder über eine Privatnachricht an Ihre E-Mail-Adresse über jegliche Änderungen informiert. Die Änderungen gelten sieben (7) Tage nach der Mitteilung für die weitere Nutzung der Dienste. Wenn Sie die abgeänderte Version der Vereinbarung nicht akzeptieren möchten, dürfen Sie die Webseite und/oder die Dienste nicht weiter verwenden. Wenn Sie die Webseite und/oder die Dienste nach dem Datum, an dem die Änderungen in Kraft treten, weiter verwenden, wird Ihre Verwendung der Webseite/und oder der Dienste als Einwilligung angesehen, dass sie sich rechtlich von der abgeänderten Version der Vereinbarung, der Preisgestaltung oder der Datenschutzvereinbarung (Anhang Nr. 1) binden lassen.
      7. Diese Vereinbarung wurde in mehreren Sprachen erstellt. Im Falle einer Diskrepanz zwischen verschiedenen Sprachversionen, hat die englische Version Vorrang.

    ANHANG NR. 1

    DATENVERARBEITUNGSVEREINBARUNG

    Diese Datenverarbeitungsvereinbarung (nachfolgend als “DPA“ bezeichnet) wird gemäß Artikel 28 der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 des 27. Aprils 2016 über den Schutz der natürlichen Personen im Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten und dem freien Verkehr solcher Daten, wodurch die Anordnung 95/46/ES (nachfolgend als “GDPR“ bezeichnet) aufgehoben wurde, zwischen:

    LuigisBox, s.r.o.
    mit registriertem Sitz in Tallerova 4, 851 01 Bratislava, Slowakai,
    Registrierungsnummer: 50 641 671,
    registriert in dem Handelsregister des Landesgerichtes Bratislava I, Bereich: Sro, Eintragsnr.:116273/B,
    als Verarbeiter
    (nachfolgend als Verarbeiter bezeichnet)
    Und
    Kunde als der Controller
    (nachfolgend als Kunde bezeichnet)

    (nachfolgend werden der Verarbeiter und der Kunde als Parteien und auch jede individuelle Partei als Partei bezeichnet);
    in dem folgenden Wortlaut abgeschlossen:

    1. PRÄAMBEL

      1. Der Verarbeiter ist ein Anbieter der Web-Anwendung Luigi’s Box und Zusatzdiensten (“Dienste”), die über die Webseite (luigisbox.com) (“Webseite”) zur Verfügung gestellt werden.
      2. Diese DPA legt die Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten (nachfolgend als die “personenbezogenen Daten” bezeichnet) durch den Verarbeiter im Namen des Kunden unter der Vereinbarung (nachfolgend als die “Vereinbarung” bezeichnet) dar, die zwischen den Parteien erfolgte. Gemäß der Vereinbarung erhält der Kunde die Dienste, wie es in der Vereinbarung festgelegt wurde, von dem Verarbeiter und der Verarbeiter stellt dem Kunden diese Dienste zur Verfügung. Dies kann die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch den Verarbeiter im Namen des Kunden als Teil der Bereitstellung der relevanten Dienste umfassen.
      3. Der Verarbeiter agiert als Datenverarbeiter oder Sub-Prozessor und der Kunde agiert als Datenverantwortlicher oder als Datenverarbeiter, gemäß den Definitionen in den Datenschutzgesetzen, was alle anwendbaren Datenschutzgesetze umfasst, inklusive, aber nicht beschränkt auf die GDPR und Akt Nr. 18/2018 Coll. des abgeänderten Personaldatenschutzgesetzes und der Anweisungen und verbindlichen Gesetze der Datenschutzbehörden (nachfolgend kollektiv als die “Datenschutzgesetze” bezeichnet).
    2. DER GEGENSTAND DER DPA

      1. Der Gegenstand der DPA ist die Autorisierung des Verarbeiters, die personenbezogenen Daten, die von dem Kunden zur Verfügung gestellt werden und im Namen des Kunden für den in der Vereinbarung und dieser DPA festgelegten Zweck, verarbeiten zu dürfen.
      2. Der Verarbeiter hat das Recht, personenbezogene Daten in dem Umfang, unter den Bedingungen und für den mit dem Kunden in der DPA vereinbarten Zweck und in einer von den Datenschutzgesetzen genehmigten Art zu verarbeiten.
    3. ZWECK UND BESCHREIBUNG DER PERSONALDATENVERARBEITUNG

      1. Der Zweck der Verarbeitung persönlicher Daten durch den Verarbeiter ist, die Leistung der vereinbarten Dienste gemäß der Vereinbarung zu ermöglichen.
      2. Die Verarbeitung muss von dem Verarbeiter wie folgt durchgeführt werden:
        1. Die Dauer der Verarbeitung ist die Periode, in der der Verarbeiter die relevanten Dienste unter der Vereinbarung durchführt;
        2. Die zu verarbeitenden personenbezogenen Daten sind jegliche personenbezogene Daten, die der Kunden dem Verarbeiter zur Verfügung stellt und personenbezogene Daten, die der Verarbeiter erhält und verarbeitet, um die Bereitstellung der Dienste unter der Vereinbarung zu ermöglichen oder zu unterstützen; die Arten von verarbeiteten personenbezogenen Daten und die Kategorien der Datensubjekte werden in dem fünften Teil der Datenschutzrichtlinie für die Verarbeiterdienste festgelegt (sehen Sie: https://www.luigisbox.com/privacy-policy/
        3. Die Pflichten und Rechte der Datenverantwortlichen bezüglich der Verarbeitung sind unten aufgelistet.
    4. RECHTE UND PFLICHTEN DES KUNDEN

      1. Der Kunde:
        1. muss die personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzgesetze verarbeiten;
        2. ist verpflichtet, dem Verarbeiter eine schriftliche Anweisung bezüglich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu senden. Solche Anweisungen sind für den Verarbeiter unter der Bedingung verbindlich, dass wenn die Durchführung der Anweisung die Bereitstellung der Dienste unter der Vereinbarung erfordert oder zu Kosten auf der Seite des Verarbeiters führt, der Kunde die geltenden Gebühren gleichzeitig zu bezahlen hat. Der Verarbeiter muss keine Kundenanweisung befolgen, die Bereichen dieser DPA widerspricht.
        3. behält die Kontrolle über die personenbezogenen Daten. Wenn ein Datensubjekt Informationen über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten oder andere Rechte unter Kapitel III der GDPR anfordert, muss der Kunde den Verarbeiter sofort anweisen, die angemessenen Schritte einzuleiten.
    5. VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN DURCH DEN VERARBEITER

      1. Im Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter dieser DPA, muss der Verarbeiter:
        1. die personenbezogenen Daten (inklusive bei internationalen Transfers) nur zu dem erforderlichen Maß verarbeiten, um die Dienste bereitzustellen und dann nur gemäß den Bedingungen dieser DPA, der Vereinbarung, guten Datenverarbeitungspraktiken und der schriftlichen Anweisung des Kunden, falls es nicht von den Datenschutzgesetzen anders erfordert wird;
        2. die Wirksamkeit seiner technischen und organisatorischen Maßnahmen regelmäßig testen und bewerten;
        3. den Kunden sofort informieren, wenn dem Verarbeiter, laut der Meinung des Verarbeiters, eine Anweisung gegeben wurde, die die Datenschutzgesetze verletzt;
        4. wenn relevant, bezüglich der personenbezogenen Daten, die unter dieser DPA verarbeitet werden, mit folgendem zusammenarbeiten, um die Einhaltung zu gewährleisten:
          1. Pflichten des Kunden, auf Anfragen von einem Datensubjekt/Datensubjekten zu antworten, das/die seine/ihre) Rechte unter Kapitel III der GDPR ausüben möchte/n, inklusive indem der Kunde über eine schriftliche Subjektzugriffsanfrage informiert wird, die der Verarbeiter bezüglich der Pflichten des Kunden unter den Datenschutzgesetzen erhält;
          2. Pflichten des Kunden unter den Artikeln 32 – 36 der GDPR mit Rücksicht auf die Natur der Verarbeitung der Informationen, die dem Verarbeiter zur Verfügung stehen;
        5. dem Kunden alle erforderlichen Informationen für die Demonstration der Einhaltung der Kundenpflichten, die in dieser DPA und in den Datenschutzgesetzen festgelegt wurden, bereitstellen;
        6. die personenbezogenen Daten alleinig in der Periode dieser DPA verarbeiten.
      2. Diese DPA hält den Verarbeiter nicht von der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ab, die laut dem Gesetz, einer Richtlinie oder einem zuständigen Gericht oder einer Kontrollinstanz erforderlich ist. In dem Fall, dass eine Kontrollinstanz oder ein zuständiges Gericht eine Anfrage bezüglich der personenbezogenen Daten stellt, inklusive Anfragen zur Blockierung, Löschung oder Änderung der personenbezogenen Daten, zur Überlieferung von Informationen oder Ausführung anderer Handlungen, muss der Verarbeiter den Kunden ohne ungerechtfertigte Verzögerung über solche Anfragen informieren, bevor eine Antwort gesendet oder andere Handlungen bezüglich der personenbezogenen Daten durchgeführt wird. In dem Fall, dass ein Gesetz oder eine Richtlinie eine sofortige Antwort an die Kontrollinstanz oder ein zuständiges Gericht fordert, muss der Verarbeiter den Kunden so schnell wie möglich über solche Anfragen informieren, es sei denn solch eine Benachrichtigung an den Kunden wird von dem jeweiligen Gesetz, der Richtlinie oder der Anordnung verboten.
      3. In dem Fall einer Personaldatenverletzung, z.B. eine Sicherheitslücke, die zu einer unbeabsichtigten oder rechtswidrigen Zerstörung, Verlust, Änderung, unberechtigter Offenlegung von oder Zugriff auf personenbezogene Daten führt, muss der Verarbeiter den Kunden ohne ungerechtfertigte Verzögerung über E-Mail informieren.
      4. Der Verarbeiter muss die entsprechenden Schritte einleiten, um die personenbezogenen Daten zu schützen, nachdem ihm eine Personaldatenverletzung unter Art. 5.3 bekannt wurde, um jegliche schädliche Auswirkungen auf die Datensubjekte einzuschränken. Der Verarbeiter arbeitet mit dem Kunden an der Antwort auf eine Personaldatenverletzung zusammen.
      5. Beide Parteien verpflichten sich hiermit dazu, sich gegenseitig die erforderliche Kooperation für die Erfüllung der Bedingungen dieser DPA bereitzustellen.
      6. Wenn eine Verletzung der Kundenpflichten, die in der DPA und/oder Datenschutzgesetzen festgelegt sind, zu Schäden oder Verlust auf Seiten des Verarbeiters führt, ist der Kunde verpflichtet, dem Verarbeiter solche Verluste vollständig zu vergüten.
    6. SICHERHEIT DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

      1. Der Verarbeiter muss den Schutz der personenbezogenen Daten sicherstellen, indem er Sicherheitsmaßnahmen gemäß Art. 28 (3) (c) und Art. 32 der GDPR und Art. 5 (1) und (2) der GDPR implementiert. Die einzuführenden Sicherheitsmaßnahmen müssen für die Sicherheit der personenbezogenen Daten auf einem Sicherheitsniveau sorgen, das den durch die Verarbeitung der Rechte der Datensubjekte entstehenden Risiken entspricht und um die fortlaufende Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit der Verarbeitungssysteme sicherzustellen, um eine unbeabsichtigte oder rechtswidrige Zerstörung, Verlust, unberechtigte Offenlegung, Veröffentlichung der personenbezogenen Daten, unberechtigten Zugriff auf sie oder jegliche andere unberechtigte Verarbeitungsprozesse zu verhindern.
      2. Der Verarbeiter, seine Angestellt/innen und andere Personen, die über den Verarbeiter Zugriff auf die personenbezogenen Daten haben, sind verpflichtet, die erforderliche Vertraulichkeit aufrechtzuerhalten; diese Vertraulichkeitspflicht besteht auch weiter, nachdem die Verarbeitung der personenbezogenen Daten beendet wurde. Der Verarbeiter hat das Recht, seinen Angestellt/innen und anderen Personen, mit denen er ein Rechtsverhältnis hat, die personenbezogenen Daten nur um die Ausführung der Pflichten und Erfüllung des Zwecks sicherzustellen und unter den Bedingungen dieser Vereinbarung, verfügbar zu machen.
      3. In dem Fall der Bereitstellung der personenbezogenen Daten an Angestellt/innen oder andere Personen, mit denen der Verarbeiter ein Rechtsverhältnis hat, ist der Verarbeiter verpflichtet, solche Personen anzuweisen, den Bedingungen dieses Artikels der DPA zu folgen und solche Personen zum demselben Ausmaß als den Verarbeiter vertraglich an die Vertraulichkeitspflicht zu binden. Die Vertraulichkeitspflicht besteht auch nach dem Rechtsverhältnis mit der Person weiter.
      4. Der Verarbeiter leitet die personenbezogenen Daten an keine Dritte weiter, es sei denn solch eine Bereitstellung ist notwendig für:
        1. die Angestellt/innen des Verarbeiters,
        2. die Subunternehmer under Artikel 8 der DPA,
        3. Dritte, wenn die Bereitstellung gesetzlich oder von einer rechtsmäßigen und vollstreckbaren Gerichtsentscheidung oder anderen öffentlichen Behörden der slowakischen Republik erfordert wird.
    7. WEITERE PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTNER

      1. Beide Vertragspartner verpflichten sich hiermit dazu, sich gegenseitig die erforderliche Kooperation für die Erfüllung der Bedingungen dieser DPA bereitzustellen, um die Einhaltung der GDPR sicherzustellen.
      2. Wenn eine Verletzung der Kundenpflichten, die in der DPA und/oder der GDPR festgelegt sind, zu Schäden oder Verlust auf Seiten des Verarbeiters führt, ist der Kunde verpflichtet, dem Verarbeiter solche Verluste oder andere Schäden vollständig zu vergüten.
      3. Wenn eine Verletzung der Verarbeiterpflichten, die in der DPA und/oder der GDPR festgelegt sind, zu Schäden oder Verlust führt, ist der Verarbeiter verpflichtet, dem Kunden solche Verluste oder andere Schäden vollständig zu vergüten.
    8. SUBUNTERNEHMER (SUB-VERARBEITER)

      1. Der Kunde erkennt an und willigt ein, dass der Verarbeiter in Verbindung mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Umfang dieser Vereinbarung dritte Sub-Verarbeiter einbindet. Der Verarbeiter respektiert bei der Einbindung von Sub-Verarbeitern die Bedingungen aus Art. 28 (2) und (3) der GDPR.
      2. Der Verarbeiter ist für die Verarbeitungsprozesse der personenbezogenen Daten seiner Sub-Verarbeiter verantwortlich, als ob die Verarbeitungsprozesse von dem Verarbeiter selbst durchgeführt werden würden und zu diesem Zweck muss mit jedem Subunternehmer ein schriftlicher Vertrag eingegangen werden, der dem Subunternehmer dieselben Datenschutzpflichten auferlegt, die diese DPA für den Verarbeiter festlegt.
    9. KONTROLLBEFUGNISSE DES KUNDEN

      1. Der Verarbeiter ist verpflichtet, dem Kunden alle notwendigen Informationen und Dokumentation zur Verfügung zu stellen, um die Leistung der Pflichten des Verarbeiters, wie sie in der Datenschutzverordnung festgelegt sind, zu beweisen.
      2. Der Kunde und/oder ein anerkannter, unabhängiger dritter Prüfer, der von dem Kunden ernannt wurde, hat das Recht, jederzeit in der Periode dieser DPA Prüfungen der Anlagen des Verarbeiters und seiner Sub-Verarbeiter gemäß dieser Vereinbarung durchzuführen. Jedoch ist jede Prüfung gemäß dieser DPA auf die Beurteilung der Einhaltung der Pflichten des Verarbeiters unter dieser DPA beschränkt und darf nicht auf den Zugriff auf Daten anderer Kunden, die von dem Verarbeiter verarbeitet werden oder Daten über die Nutzung der Sicherheitsmaßnahmen durch den Verarbeiter erweitert werden.
    10. ÜBERTRAGUNG PERSONENBEZOGENER DATEN AN DRITTE LÄNDER

      1. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten wird von dem Verarbeiter in dem Bereich der EU-/EEA-Mitgliedsstaaten durchgeführt. Wenn es für die Bereitstellung der Dienste erforderlich ist, können die personenbezogenen Daten außerhalb des EU-/EEA-Bereichs übertragen werden, wenn solch eine Übertragung die bestimmten Bedingungen aus Artikel 44-50 der GDPR einhält.
    11. DAUER DER DATENVERARBEITUNG

      1. Der Verarbeiter ist berechtigt, die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter der DPA zum frühesten Zeitpunkt des Wirksamwerdens dieser DPA zu beginnen. Die Vereinbarung und ihre Verarbeitungsautorisierung ist für die gesamte Dauer dieser DPA gültig.
      2. Diese DPA ist nur für die Dauer der Vereinbarung gültig.
    12. RÜCKFÜHRUNG ODER LÖSCHUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

      1. Nach Beendigung der DPA ist der Verarbeiter verpflichtet, alle personenbezogenen Daten, basierend auf den Anweisungen des Kunden, zu löschen oder an den Kunden oder eine dritte Partei, die von dem Kunden ernannt wurde, zurückzuführen. In dem Fall, dass der Kunde die Rückführung der personenbezogenen Daten anfordert, ist der Kunde verpflichtet, den Verarbeiter für die in Verbindung mit der Rückführung der personenbezogenen Daten entstandenen Kosten zu entschädigen.
      2. Wenn der Kunde dem Verarbeiter innerhalb von 15 Kalendertagen nach Beendigung der Vereinbarung keine Anweisungen über die Löschung oder Rückführung der personenbezogenen Daten mitteilt, muss der Verarbeiter dem Kunden eine schriftliche Anfrage senden, durch die der Verarbeiter Anweisungen zur Löschung oder Rückführung der personenbezogenen Daten innerhalb von 15 Kalendertagen anfordert. Wenn der Kunde in dieser Zusatzperiode keine schriftlichen Anweisungen erteilt und die durch die Rückführung der personenbezogenen Daten entstandenen Kosten nicht begleicht, hat der Verarbeiter das Recht, alle personenbezogenen Daten zu löschen.
      3. Die Pflicht, die personenbezogenen Daten rückzuführen oder zu löschen, wirkt sich nicht auf die personenbezogenen Daten aus, die der Verarbeiter auch nach Beendigung der Vereinbarung für den Zweck der Einhaltung von meist verbindlichen rechtlichen Verpflichtungen behalten muss.
      4. Auf Anfrage des Kunden muss der Verarbeiter dem Kunden schriftlich bestätigen, dass die Löschung der personenbezogenen Daten durchgeführt wurde.
    13. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

      1. Diese DPA wird von demselben Sachrecht bestimmt und hat die gleiche Gerichtsbarkeit wie das anwendbare Sachrecht und die Gerichtsbarkeit, die in dieser Vereinbarung festgelegt wurde.
      2. Alle Bedingungen und Definitionen, die in dieser DPA verwendet wurden, haben dieselbe Bedeutung wie die Bedingungen und Definitionen, die in dieser Vereinbarung verwendet wurden, falls nicht ausdrücklich anderweitig angegeben.
      3. Die Parteien erklären, dass sie die DPA vor ihrem Abschluss sorgfältig gelesen haben, ihre Inhalte verstanden haben und bestätigen, dass sie aus freiem Willen zustimmen und dass die DPA nicht unter Zwang oder grob ungünstigen Bedingungen eingegangen wird.
      4. Die DPA tritt in Kraft und ist ab Abschluss der Vereinbarung wirksam.